fbpx Skip to content

Natalis®

Das 3-Phasen-Konzept für mein Baby & mich!

Wir begleiten Dich vom Kinderwunsch über die Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit.

Natalis®

Das 3-Phasen-Konzept für mein Baby & mich!

Wir begleiten Dich vom Kinderwunsch über die Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit.

Im Baby-Glück? – Diese Anzeichen deuten auf eine Schwangerschaft hin!

Frauen mit Kinderwunsch haben oftmals schon sehr früh das Gefühl, möglicherweise schwanger zu sein. Erste Anzeichen treten vor allem im ersten Trimester, also der Frühschwangerschaft, gehäuft auf. Neben bekannten Signalen, wie Heißhungerattacken oder dem Ausbleiben der Monatsblutung, weisen jedoch noch mehr Zeichen auf das Einziehen eines kleinen Bauchbewohners hin.

Diese Hinweise unterscheiden sich von Frau zu Frau. Grundsätzlich werden Schwangerschaftsanzeichen in unsichere, wahrscheinliche und sichere Hinweise unterteilt.

 

Unsichere Schwangerschaftsanzeichen

Einnistungsblutung

Sobald sich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat, beginnt der weibliche Körper sich umzustellen. Der sogenannte Einnistungsschmerz kann sich als leichtes Ziehen im Unterleib zwischen dem 7. und 10. Tag nach der Befruchtung äußern und ist vergleichbar mit dem Gefühl der beginnenden Periode. Bei vielen Frauen tritt einige Tage vor der erwarteten Regel eine schwache, helle Blutung ein – die Einnistungsblutung. Ausgelöst wird diese Blutung durch minimale Verletzungen der Gebärmutterschleimhaut durch das Einnisten der befruchteten Eizelle.

Schwangere befinden sich zu diesem Zeitpunkt rechnerisch nun schon in der 4. Schwangerschaftswoche. Grund hierfür ist, dass die Berechnung der Schwangerschaft bereits ab dem ersten Tag der letzten Periode beginnt, obwohl Eisprung und Zeugung erst etwa 2 Wochen zurückliegen. Diese lassen sich häufig nicht genau bestimmen, daher wurde der Beginn der letzten Periode als zuverlässigerer Orientierungszeitpunkt festgelegt.

Spannungsgefühl in der Brust

Der Körper beginnt ab dem Zeitpunkt der Einnistung mit der Produktion des Schwangerschaftshormons hCG (humanes Choriongonadotropin), was viele Frauen schon sehr früh an unterschiedlichen Anzeichen bemerken können. Einige Schwangere bemerken zuerst ein Spannungsgefühl oder Ziehen in den Brüsten. Minimale Berührungen werden nun als sehr unangenehm empfunden. Diese Spannungsgefühle werden durch die Hormone Östrogen und Progesteron verursacht und lassen meist nach den ersten drei Monaten nach.

Empfindliches Zahnfleisch

Die hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft führen zudem häufig zu einem gesteigerten Wachstum der Blutgefäße im Bereich des Zahnhalteapparats. Dies kann die Entstehung von Mundschleimhautentzündungen, die bis zum Ende der Schwangerschaft anhalten können, zur Folge haben.

Morgenübelkeit

Die Morgenübelkeit ist das wohl bekannteste Anzeichen einer Frühschwangerschaft und tritt meist zwischen der 6. und 12. Schwangerschaftswoche auf. Einige werdende Mamas begleitet die Übelkeit allerdings nicht nur morgens, sondern auch zu anderen Tageszeiten. So können auch unangenehme Gerüche schnelles Unwohlsein hervorrufen.

Unsichere Schwangerschaftsanzeichen – Zusammengefasst:

  • Heißhunger
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Plötzlich auftretender Ekel vor speziellen Lebensmitteln
  • Mundschleimhautentzündungen
  • Verstopfung
  • Gesteigerter Harndrang
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Kopfschmerz
  • Schwindel
  • Brustspannen
  • Vergrößerung der Brustwarzen
  • Leichte Einnistungsblutung und Einnistungsschmerz
  • Vermehrter Ausfluss

Zu Bedenken ist jedoch, dass all diese Symptome zwar auf eine Schwangerschaft hindeuten können, dies aber nicht zwingend müssen. Jede Schwangerschaft ist einzigartig. Ein Schwangerschaftstest kann für mehr Klarheit sorgen. Absolute Gewissheit kann Dir aber nur der Besuch beim Frauenarzt verschaffen. Der Arzt wird mit Hilfe eines Ultraschalls oder eines Bluttests feststellen können, ob Du tatsächlich schwanger bist.

 

Wahrscheinliche Schwangerschaftsanzeichen

Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, sprechen wahrscheinliche Schwangerschaftsanzeichen für eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit schwanger zu sein.

Anhaltend erhöhte Basaltemperatur

Zu diesen zählt die gestiegene Basaltemperatur, bei der es sich um die Körperwärme nach dem Aufwachen ohne jegliche körperliche Belastung handelt. Sie liegt in der Regel zwischen 36,5 °C und 37 °C und sinkt kurz vor und während der Menstruation. Ist sie mindestens 18 Tage lang erhöht, kann dies auf eine Schwangerschaft hinweisen. Voraussetzung ist allerdings, dass bereits vor der Schwangerschaft regelmäßig die Temperatur gemessen wurde, damit Vergleiche gezogen werden können.

Ausbleiben der Periode

Ein weiterer wahrscheinlicher Hinweis einer Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Periode. Bitte beachte jedoch, dass dies beispielsweise auch durch Stress oder Hormonstörungen ausgelöst werden kann.

Linea negra

Ein Großteil der Schwangeren entdeckt etwa ab der 15. bis 18. Schwangerschaftswoche eine weitere körperliche Veränderung: Die „Linea negra“. Hierbei handelt es sich um eine Pigmentstörung zwischen Bauch und Schambein. Verantwortlich hierfür ist die vermehrte Produktion des Farbstoffs Melanin im Körper der werdenden Mama.

Wahrscheinliche Schwangerschaftsanzeichen – Zusammengefasst:

  • Ausbleiben der Periode
  • Anstieg der Basaltemperatur für mindestens 18 Tage
  • Positiver Schwangerschaftstest
  • Verstärkte Pigmentierung der Brustwarzenhöfe
  • Linea negra ab der 15. Schwangerschaftswoche
  • Gynäkologische Zeichen wie Auflockerung des Gebärmutterhalses

 

Sichere Schwangerschaftsanzeichen

Du möchtest Dich noch immer nicht zu früh freuen und deshalb wissen, welche Hinweise als sichere Anzeichen gelten? Es handelt sich hierbei um all jene Signale, die vom Kind ausgehen und medizinisch festzustellen sind.

Ultraschall

Mit Hilfe eines Ultraschalles sind Embryo und Fruchtblase schon ab der 5. Schwangerschaftswoche sichtbar. Unvergesslich: Ab der 7. Schwangerschaftswoche können zum ersten Mal die Herztätigkeiten des Embryos im Ultraschall dargestellt werden! Für viele Mamas der Moment, an dem sie das neu entstandene Leben in ihrem Bauch das erste Mal so richtig realisieren können.

Sichere Schwangerschaftsanzeichen – Zusammengefasst:

  • Nachweis der Fruchtblase und des Embryos mittels Ultraschall
  • Nachweis der Herztöne des Embryos
  • Spürbare Kindsbewegungen durch die Bauchdecke

Alle Zeichen sprechen dafür und auch Dein Frauenarzt hat die Schwangerschaft bestätigen können? Dann gratulieren wir Dir von Herzen zu Deiner Schwangerschaft und freuen uns, Dich auf Deiner spannenden Abenteuerreise optimal begleiten zu dürfen. Für Dein gutes Gefühl, das Richtige für Dich und Dein Baby zu machen – von Anfang an!